Jörg Heynkes

Zukunft 4.1 – Die große Digitale Transformation

Zur Person:

Jörg Heynkes ist seit 1985 unternehmerisch in den Bereichen Medien, Eventmarketing und Projektentwicklung tätig. Er leitet aktuell vier verschiedene Unternehmen, unter anderem ist er Inhaber und Geschäftsführer der „VillaMedia“ in Wuppertal, außerdem arbeitet als Berater für Kommunen und Unternehmen, in den Bereichen Innovation, Energie- und Mobilität.2016 gründete er die Firma „Entrance – Gesellschaft für Künstliche Intelligenz und Robotik“. Jörg Heynkes beteiligt sich an unterschiedlichen Forschungsprojekten zu technischer und gesellschaftlicher Innovation und Transformation. Seit einigen Jahren ist er als Keynote Speaker international erfolgreich und begeistert seine Zuhörer in seiner Rolle als „Der ZukunftsMacher“. Seine Überzeugungskraft liegt unter anderem in der Tatsache, dass er aus Erfahrung spricht und macht. Im September 2018 erschien sein Buch „Zukunft 4.1 / Warum wir die Welt nur digital retten – oder gar nicht“.

Zum Vortrag:

Jörg Heynkes berichtet über die herausragenden technologischen Entwicklungen, die in den kommenden 15 Jahren unsere Gesellschaft so schnell wie noch nie verändert werden. Er spricht über die Chancen und Risiken für Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und unserer Lebenswirklichkeit. Es ist ein Blick in die Welt von übermorgen, in der humanoide Roboter, Drohnen, virtuelle Welten und andere Technologien, immer in Zusammenspiel mit Systemen „Künstlicher Intelligenz“, unseren Alltag im Zeitalter der „Vierten industriellen Revolution“ prägen werden. Schwarmintelligenz, Smarthome, IoT, Arbeit 4.0, die neue Mensch-Maschine-Beziehung, weltweite Kollaboration und die Sozialversicherungssystemen der Zukunft werden genauso betrachtet, wie die Frage nach der Überlebensfähigkeit zahlreicher Berufsbilder und Geschäftsmodelle. Er vermittelt aber auch, wie sehr es jetzt auf jeden Einzelnen ankommt, die notwendige Digitalkompetenz zu entwickeln, konsequent Verantwortung für die eigene Zukunft zu übernehmen und den Weg vom Denken zum Handeln zu beschreiten.

Prof. Dr. Volker Stich

Von der Innovation zur Transformation

Zur Person:

Volker Stich promovierte mit dem Themenschwerpunkt Betriebsorganisation im Bereich Logistik. Er ist seit 1997 Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Rationalisierung (FIR e. V.) in Aachen, einer Forschungs- und Ausbildungseinrichtung an der RWTH Aachen. Dessen Ziel ist es, die Grundlagen für das digital vernetzte, industrielle Unternehmen der Zukunft zu schaffen. Seit 2009 leitet Dr. Stich das Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus und koordiniert hier die enge Zusammenarbeit von Unternehmen, Verbänden und Forschungseinrichtungen im nationalen und internationalen Kontext.

Zum Vortrag:

Die Vernetzung von Maschinen und Anlagen macht es möglich, immer mehr Daten aus der Nutzung von Produkten zu bekommen und diese mit anderen Kunden-Touchpoints zu verknüpfen. Darauf basierend können Hersteller dieser Maschinen Customer Insights ableiten, die zu einem umfassenden Kundenverständnis führen. Dieses Wissen über den Kunden kann genutzt werden, um neue as-a-service Geschäftsmodelle in der produzierenden Industrie anzubieten. Im Vortrag werden Chancen und Herausforderungen von as-a-service Geschäftsmodellen an Praxisbeispielen des Maschinenbaus erläutert und Erfolgsfaktoren abgeleitet.

Axel Deininger

Sicherer Datenaustausch in einer Digitalisierten Welt

Zur Person:

Seit Januar 2018 ist Axel Deininger im Vorstand der secunet AG und übernahm zum 1. Juni 2019 deren Vorsitz. Verantwortung trägt er für die Geschäftsbereiche Strategie, Marketing und Internationaler Vertrieb.

Bis 2017 leitete er neben dem Technologiebüro bei Giesecke & Devrient Mobile Security die Bereiche Telekommunikationsindustrie und Enterprise Security & OEM. Die Zielgruppe der Kunden reichte von Mobilfunkherstellern, öffentlichen Transportunternehmen bis hin zu Industrieunternehmen. Seine Karriere begann Deininger bei Bosch Telekom in Frankfurt am Main. Später arbeitete er für die Siemens AG, bevor er neun Jahre bei Infineon Technologies AG verbrachte, wo er mehrere Führungspositionen inne hatte. 2006 wechselte er zu Samsung Semiconductor in Schwalbach, wo er das Chipkarten-Geschäft des Unternehmens in Europa verantwortete.

Deininger besitzt einen Abschluss als Wirtschaftsingenieur und Technologiemanager der TU Karlsruhe und der TU Lappeenranta, Finnland.

Zum Vortrag:

Axel Deininger entführt Sie in seinem Vortrag in die Welt der IT-Sicherheit und deren Bedeutung und berichtet über die Markt- und Technologietrends im Bereich der IT-Sicherheit. Ebenso geht er auf die Herausforderungen beim großen Thema Digitalisierung im Kontext der IT-Sicherheit ein und erläutert, ob mit diesem Hintergrund eine digitale Souveränität überhaupt noch möglich ist.

Herr Deininger gibt Ihnen Handlungsempfehlungen, wie Sie eine sichere IT in Ihrem Unternehmen implementieren können.

Thomas Hellerich

Wissenslogistik als Treiber der Digitalen Transformation

Zur Person:

Thomas Hellerich ist CEO der Samhammer AG und seit 18 Jahren im Unternehmen. Er steht seinen Kunden gerne als Early Adopter und Experte für Digitale Services zur Seite, meist als Ratgeber für neue Geschäftsmodelle und als erfahrener Bergführer für die Service Excellence Transformation. Seit 2017 treibt er als Investor des Technologischen Instituts für angewandte Künstliche Intelligenz (TIKI) das Thema „Digitaler Helpdesk“ mit Einsatz der künstlichen Intelligenz und von Service Bots im Service voran. Dabei hat er immer fest die Wissenslogstik als Basis für den Digitalen Service im Blick. Als inspirierender Keynote Speaker bereichert er innovative Unternehmen mit seiner Expertise und Erfahrung.

Zum Vortrag:

Service Management ist aus dem Mangel heraus geboren. Mit Ticketsystemen und SLAs wird versucht, das Tagesgeschäft zu steuern. Warum eigentlich? Doch nur, weil im Erstkontakt mit dem Kunden das Problem nicht gelöst wird. Intelligente Services statt Standardisierung sind kundenorientierter und skalierungsfähiger. Ist Wissensmanagement darauf die Antwort? Wie kann Wissen gesourct und eingesetzt werden? Was ist Wissenslogistik? Wie kann eine Wissensorganisation aufgebaut werden? Wie können KI-basierte intelligente Services eingesetzt werden? Was sind die Grenzen, wo ist das Mögliche?

Gewinnen Sie Impulse für die Reise zur wissenden Organisation mit intelligenten Services.